Online-Petition auf change.org

Hier ist der Link zur Online-Petition

Bitte an Freunde und Familie weiterleiten, mit der Bitte die Petition zu unterschreiben und nach Möglichkeit auch finanziell zu unterstützen.

Zusätzlich können Sie das in den “sozialen Medien” verbreiten.

Wenn alle fleißig den Link verbreiten, dann erreichen wir hoffentlich möglichst schnell ganz viele Stimmen zum Erhalt des Landschaftsschutzgebiet Mühltalwald.

Ein Kommentar

  1. Seit etwa 40 Jahren mache ich mehrmals wöchentlich ab Mühltalparkplatz am Turnerbrunnen meine Laufrunden über den Heiligenberg, Weißer Stein und im Mühltal. Fast in jedem Jahr gab es in den Wintermonaten Holzeinschlag, oft ziemlich massiv. In den Jahrzehnten, die ich überblicke, hat niemand gegen den jährlichen Holzeinschlag Stellung bezogen oder dagegen protestiert. Offenbar wurde das als normal angesehen. Ich selbst kann heute nicht mehr erkennen, wo in der Vergangenheit der Holzeinschlag stattgefunden hat, obwohl mir einige Stellen noch aus der Erinnerung bekannt sind. Eine Schädigung des Waldes kann ich als Laie dadurch dort nicht erkennen.
    Allerdings ist die Erderwärmung durch Zunahme der Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre aktuell in den Blickpunkt der Allgemeinheit gerückt. Um der Erderwärmung entgegen zu wirken, kommt es unter anderem darauf an, Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu entfernen. Dies geschieht am einfachsten durch die Vegetation mit der Photosynthese. Unter dem Aspekt, Kohlendioxid durch die Photosynthese aus der Atmosphäre zu entfernen, ist grob betrachtet die Aufnahme des Kohlendioxids durch die Stomata der Blätter der geschwindigkeitsbestimmende Schritt. D. h., je dichter die Bäume und Blätter im Wald vorhanden sind, umso mehr Kohlendioxid kann aus der Atmosphäre aufgenommen und der Photosynthese zugeführt werden. Vor diesem Hintergrund ist die Planung des Forstamtes fragwürdig, den Wald durch Entfernung der Buchen auszudünnen, damit mehr Sonnenlicht bis zum Waldboden durchdringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.