Aufruf an alle Freunde des Mühltals in Handschuhsheim/Heidelberg

Talweg (Sommerseite) Kahlschlag Adlerfarn

Im Handschuhsheimer Mühltal sind zwischen Bach und Talweg sowie am Hang (Winterseite) Hunderte von Bäumen zum Fällen markiert. Wenn es zur Fällung kommen sollte, wäre das ein erheblicher Eingriff in das Heidelberger Naherholungsgebiet, von dem man erwarten könnte, dass es naturnah erhalten bleibt. Da das Mühltal wichtig für die klimatischen Verhältnisse in Handschuhsheim ist, kann man annehmen, dass nach der „Auslichtung“ der Luftstrom, der vom Wald des Mühltals kommt, im Sommer in Handschuhsheim nicht mehr zur Abkühlung beitragen kann.

Der Plan des Forstamts, den Wald durch Fällungen zu verjüngen, wird nicht aufgehen. Das Gleichgewicht im Kreislauf Wald – Wasser wird gestört. Der Boden wird weiter austrocknen, das Trinkwasserreservoir und die Funktion des Waldes, Kohlendioxid zu speichern, werden geschwächt. Das Waldinnenklima würde sich verändern.

Mittlerweile hat der Heidelberger Umweltbürgermeister eingelenkt und den Grossteil der Forstarbeiten auf das Spätjahr 2021 verschoben. Vorab sollen nach seiner Auskunft 2-3 Dutzend kranke Bäume am Wegesrand wegen der Verkehrssicherungspflicht gefällt werden.

Alle Waldfreunde und vor allem die Handschuhsheimer werden aufgerufen, sich dafür einzusetzen, dass ihr „Allmend-Wald“ keine 800 Laubbäume verliert. Im Gegenteil: die Forstverwaltung sollte dieses Areal aus der wirtschaftlichen Nutzung herausnehmen. Um  mit einfachen Massnahmen sinnvoll auf die Klimakrise zu reagieren, brauchen wir einen dichten Wald mit geschlossenem Kronendach sowie einem gesunden Waldboden, um möglichst viel CO2 als Teil der von uns freigesetzen Klimagase zu binden.

Internationale Studien zeigen, dass mittels Wiederbewaldung, durch Ausnutzen des natürlichen Potentials von Wäldern und durch eine verbesserte Forstwirtschaft zusätzliche Mengen an CO2 langfristig gespeichert werden können. Dadurch kann der Wald auch zum Erreichen der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.